Abgeltungssteuer | Fragen und Antworten - Bausparvertrag

Abgeltungssteuer - Frage 37 - Bausparvertrag

Frage 37: Meine Bausparverträge wurden mit geliehenem Geld aufgefüllt, damit die Ansparphase kürzer war. Laut Aussage meiner Bausparkasse sind meine Schuldzinsen höher als die Erträge, weshalb ich mir die Abgeltungssteuer, die abgeführt werden muss, über die Einkommenssteuererklärung wieder hereinholen kann. Stimmt das?

Antwort 37: Es ist richtig, dass bei der Einkommenssteuererklärung Schuldzinsen mit Erträgen oder auch Verluste mit Gewinnen verrechnet werden können. Eine Ausnahme wird bei Aktiengeschäften gemacht. Hier können nur Gewinne und Verluste aus Aktiengeschäften direkt miteinander verrechnet werden. Dies trifft auf Sie jedoch nicht zu. Zur Sicherheit sollten Sie jedoch einen Steuerberater um Rat fragen, wie das Ganze bei Ihnen am besten gehandhabt werden soll.

 

Abgeltungssteuer 2009

Depot Vergleich - TOP Wertpapierdepots

Möchten Sie Hilfe zur Abgeltungssteuer und Kapitalanlage durch einen Berater? Stellen Sie kostenlos und unverbindlich eine Anfrage.

Depot des Monats 06 / 2019

TESTSIEGER - Bestes kostenloses Depot

Trader-Konto_300x250
>> Depot des Monats 06/2019 <<


 

 




Abgeltungssteuer

Abgeltungssteuer 2019

Abgeltungssteuer - Aktuelle Informationen zur Abgeltungssteuer seit 2009 -
Fragen und Antworten zur Abgeltungssteuer
Kapitalertragsteuer - Erbschaftssteuer - Spekulationssteuer -
Fondssparen - Depot Vergleich - Freistellungsauftrag

Diese Seite bewerten?

1 2 3 4 5

Im Durchschnitt wird diese Seite zur Abgeltungssteuer mit 4.7 bewertet,
wobei 1 die schlechteste und 5 die beste Bewertung ist.
Es haben bisher 517 Besucher eine Bewertung abgegeben.

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am: 13.06.2019