Abgeltungssteuer | Fragen und Antworten - Depot im Ausland

Abgeltungssteuer - Frage 51 - Depot im Ausland

Frage 51: Wenn ich mein Geld auf ein ausländisches Depot umschichte, inwiefern wird dann die Abgeltungssteuer fällig?

Antwort 51: Bei inländischen Anlagen ist es so geregelt, dass die Banken die abzuführende Abgeltungssteuer aus Ihren Gewinnen direkt einbehalten und an das Finanzamt abführen. Das gilt im Grunde für sämtliche Anlagen, egal ob es sich um Wertpapierdepots oder Investmentfonds handelt. Wenn Sie hingegen ein ausländisches Depot unterhalten, ist das ausländische Kreditinstitut nicht verpflichtet, die Abgeltungssteuer nach Deutschland abzuführen. Abgeltungssteuerpflichtig sind Sie aber dennoch. Sie müssen dann die Kapitalerträge wie bisher üblich in der Einkommenssteuererklärung angeben und müssen dann im Nachhinein die Abgeltungssteuer zahlen.

 

Abgeltungssteuer 2009

Depot Vergleich - TOP Wertpapierdepots

Möchten Sie Hilfe zur Abgeltungssteuer und Kapitalanlage durch einen Berater? Stellen Sie kostenlos und unverbindlich eine Anfrage.

Depot des Monats 09 / 2019

TESTSIEGER - Bestes kostenloses Depot

Trader-Konto_300x250
>> Depot des Monats 09/2019 <<


 

 




Abgeltungssteuer

Abgeltungssteuer 2019

Abgeltungssteuer - Aktuelle Informationen zur Abgeltungssteuer seit 2009 -
Fragen und Antworten zur Abgeltungssteuer
Kapitalertragsteuer - Erbschaftssteuer - Spekulationssteuer -
Fondssparen - Depot Vergleich - Freistellungsauftrag

Diese Seite bewerten?

1 2 3 4 5

Im Durchschnitt wird diese Seite zur Abgeltungssteuer mit 4.4 bewertet,
wobei 1 die schlechteste und 5 die beste Bewertung ist.
Es haben bisher 559 Besucher eine Bewertung abgegeben.

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am: 13.09.2019