Abgeltungssteuer | Fragen und Antworten - Eigenverwendung

Abgeltungssteuer - Frage 28 - Eigenverwendung

Frage 28: Gibt es die Möglichkeit, Geld über die Kinder anzulegen, ohne dass man später bei einer möglichen Eigenverwendung das Familiengericht hinzuziehen muss?

Antwort 28: Grundsätzlich besteht der Sinn einer Schenkung ja nicht darin, dass das ursprünglich verschenkte Geld beim vorherigen Eigentümer bleibt. Dies soll aus steuerrechtlicher Sicht sowohl vom Gesetzgeber als auch von Finanzamt verhindert werden. Wer also Vermögen auf seine Kinder überträgt, sollte sich vorher gut überlegen, ob er das Geld tatsächlich verschenken möchte und sich somit auf Dauer davon trennen möchte oder ob er das Geld nur aus steuerlichen Gründen verschenkt und eigentlich selbst darüber verfügen möchte. Wenn Sie tatsächlich später selbst über das Geld verfügen wollen, ist eine Rückübertragung des Vermögens in Verbindung mit einem erneuten Schenkungsvertrag notwendig. Der Schenkungsvertrag wird dann möglicherweise nur wirksam, wenn das Kind bereits volljährig ist.

 

Abgeltungssteuer 2009

Depot Vergleich - TOP Wertpapierdepots

Möchten Sie Hilfe zur Abgeltungssteuer und Kapitalanlage durch einen Berater? Stellen Sie kostenlos und unverbindlich eine Anfrage.

Depot des Monats 09 / 2019

TESTSIEGER - Bestes kostenloses Depot

Trader-Konto_300x250
>> Depot des Monats 09/2019 <<


 

 




Abgeltungssteuer

Abgeltungssteuer 2019

Abgeltungssteuer - Aktuelle Informationen zur Abgeltungssteuer seit 2009 -
Fragen und Antworten zur Abgeltungssteuer
Kapitalertragsteuer - Erbschaftssteuer - Spekulationssteuer -
Fondssparen - Depot Vergleich - Freistellungsauftrag

Diese Seite bewerten?

1 2 3 4 5

Im Durchschnitt wird diese Seite zur Abgeltungssteuer mit 4.5 bewertet,
wobei 1 die schlechteste und 5 die beste Bewertung ist.
Es haben bisher 549 Besucher eine Bewertung abgegeben.

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am: 13.09.2019