Abgeltungssteuer | Fragen und Antworten - Optionsscheine

Abgeltungssteuer - Frage 48 - Optionsscheine

Frage 48: Gibt es die Möglichkeit, dass ich meine Aktienverluste bei der Steuer geltend machen kann? Können eventuell auch Gewinne und Verluste bei Optionsscheinen steuermindernd geltend gemacht werden?

Antwort 48: Gewinne aus Optionsscheinen, die Sie nach dem 31. Dezember 2008 gekauft haben, sind auf jeden Fall abgeltungssteuerpflichtig. Verluste aus Veräußerungen können aber auch steuerlich geltend gemacht werden. Finanzexperten teilten jedoch mit, dass ein Verfall von Optionsscheinen und die Aufwendungen hierfür nicht steuermindernd geltend gemacht werden können. Falls Sie die Verluste steuermindernd geltend machen möchten, müssen Sie die Optionsschein e veräußern. Aktienverluste können nur gegen Aktiengewinne aufgerechnet werden, jedoch nicht gegen Verluste oder Gewinne aus anderen Kapitalanlagen. Dies gilt für Aktien, die ab dem01.Januar 2009 gekauft werden.

 

Abgeltungssteuer 2009

Depot Vergleich - TOP Wertpapierdepots

Möchten Sie Hilfe zur Abgeltungssteuer und Kapitalanlage durch einen Berater? Stellen Sie kostenlos und unverbindlich eine Anfrage.

Depot des Monats 09 / 2019

TESTSIEGER - Bestes kostenloses Depot

Trader-Konto_300x250
>> Depot des Monats 09/2019 <<


 

 




Abgeltungssteuer

Abgeltungssteuer 2019

Abgeltungssteuer - Aktuelle Informationen zur Abgeltungssteuer seit 2009 -
Fragen und Antworten zur Abgeltungssteuer
Kapitalertragsteuer - Erbschaftssteuer - Spekulationssteuer -
Fondssparen - Depot Vergleich - Freistellungsauftrag

Diese Seite bewerten?

1 2 3 4 5

Im Durchschnitt wird diese Seite zur Abgeltungssteuer mit 4.5 bewertet,
wobei 1 die schlechteste und 5 die beste Bewertung ist.
Es haben bisher 536 Besucher eine Bewertung abgegeben.

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am: 13.09.2019