Abgeltungssteuer | Fragen und Antworten - Schenkung

Abgeltungssteuer - Frage 24 -Schenkung

Frage 24: Gilt es immer als Schenkung, wenn ich meinem Kind ein Depot übertrage und Einzahlungen vornehme?

Antwort 24: Als eine Schenkung gilt von der rechtlichen Seite her immer ein Übertrag von Vermögen, für den es keine Gegenleistung gibt. Wenn Sie als Elternteil Ihrem Kind Geld oder ein Depot schenken, sind nach dem Überschreiten des Schenkungssteuerfreibetrags von 205.000 Euro pro Kind Steuern fällig. Das Finanzamt achtet sehr genau darauf, ob das Kind auch tatsächlich frei über das Depot verfügen kann und die Eltern nur noch als gesetzliche Vertreter im Sinne des Kindes handeln, solange es noch nicht volljährig ist. Die Eltern dürfen sich also an dem Depot nicht mehr selbst bereichern.

 

Abgeltungssteuer 2009

Depot Vergleich - TOP Wertpapierdepots

Möchten Sie Hilfe zur Abgeltungssteuer und Kapitalanlage durch einen Berater? Stellen Sie kostenlos und unverbindlich eine Anfrage.

Depot des Monats 06 / 2019

TESTSIEGER - Bestes kostenloses Depot

Trader-Konto_300x250
>> Depot des Monats 06/2019 <<


 

 




Abgeltungssteuer

Abgeltungssteuer 2019

Abgeltungssteuer - Aktuelle Informationen zur Abgeltungssteuer seit 2009 -
Fragen und Antworten zur Abgeltungssteuer
Kapitalertragsteuer - Erbschaftssteuer - Spekulationssteuer -
Fondssparen - Depot Vergleich - Freistellungsauftrag

Diese Seite bewerten?

1 2 3 4 5

Im Durchschnitt wird diese Seite zur Abgeltungssteuer mit 4.7 bewertet,
wobei 1 die schlechteste und 5 die beste Bewertung ist.
Es haben bisher 509 Besucher eine Bewertung abgegeben.

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am: 13.06.2019