Abgeltungssteuer | Fragen und Antworten - Aktien

Abgeltungssteuer - Frage 39 - Aktien

Frage 39: Kursgewinne von meinen bestehenden Aktien fallen nicht unter die Abgeltungssteuer, solange ich diese Aktien bei meiner Bank lasse. Wie sieht es aus, wenn ich das Depot wechsele oder die Aktien auf das Depot meiner Frau umschichte? Fallen diese Aktien dann doch unter die Abgeltungssteuerregelung?

Antwort 39: Wertpapiere, die Sie bis Ende 2008 erworben haben, genießen auf jeden Fall den steuerlichen Vorteil, auch wenn Sie die Bank wechseln. Selbst wenn Sie die Aktien auf das Depot Ihrer Frau umschichten, geht dieser Vorteil nicht verloren. Voraussetzung dafür ist, dass die nachfolgende Bank von der bisherigen Bank über den Zeitpunkt des Kaufs unterrichtet wird. Somit ist nachweisbar, dass Ihnen die Aktien schon vor dem 01. Januar 2009 gehörten. Trotzdem sollten Sie zur Sicherheit sämtliche Kaufbelege aufbewahren, damit Sie jederzeit nachweisen können, wann Sie die Papiere erworben haben. Selbst wenn Sie Fonds vererben, die vor 2009 angeschafft wurden, werden diese nicht mit der Abgeltungssteuer belegt.

 

Abgeltungssteuer 2009

Depot Vergleich - TOP Wertpapierdepots

Möchten Sie Hilfe zur Abgeltungssteuer und Kapitalanlage durch einen Berater? Stellen Sie kostenlos und unverbindlich eine Anfrage.

Depot des Monats 06 / 2019

TESTSIEGER - Bestes kostenloses Depot

Trader-Konto_300x250
>> Depot des Monats 06/2019 <<


 

 




Abgeltungssteuer

Abgeltungssteuer 2019

Abgeltungssteuer - Aktuelle Informationen zur Abgeltungssteuer seit 2009 -
Fragen und Antworten zur Abgeltungssteuer
Kapitalertragsteuer - Erbschaftssteuer - Spekulationssteuer -
Fondssparen - Depot Vergleich - Freistellungsauftrag

Diese Seite bewerten?

1 2 3 4 5

Im Durchschnitt wird diese Seite zur Abgeltungssteuer mit 4.6 bewertet,
wobei 1 die schlechteste und 5 die beste Bewertung ist.
Es haben bisher 507 Besucher eine Bewertung abgegeben.

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am: 13.06.2019